Pfarrer Elmar Pitterle

Grußbotschaft

Liebe Pfarr-Mitglieder

Wir alle erleben jetzt eine ungewöhnliche Situation. Die ganze Welt ist davon betroffen.Einschneidende Maßnahmen werden gesetzt, die tiefgreifend, aber notwendig sind. Wir fühlen uns einfach ohnmächtig und spüren nur allzu deutlich, dass der Mensch nicht alles „in der Hand“ hat. Wie lange diese Krise dauern wird – wir wissen es nicht.

Auch das kirchliche Leben ist sehr eingeschränkt. Das reguläre gottesdienstliche Leben kommt praktisch zum Erliegen. Wir mussten die Eucharistiefeiern aussetzen, ein sehr schmerzlicher Schritt, ist doch die Eucharistie laut dem 2. Vatikanum „Quelle und Höhepunkt“ des christlichen Lebens.

Allerdings ist diese Unterbrechung auch eine Herausforderung. Man kann in dieser Zeit verstärkt nachdenken über den Sinn, Wert und Ziel unseres Lebens. Wir können uns verstärkt dem Gebet widmen, die Bibel zur Hand nehmen, die unser Leben erhellt, Kraft und Trost schenken kann in schweren Stunden. Das Gebet überwindet alle Barrieren, überwindet Grenzen, schafft Verbundenheit mit anderen Menschen. Wir als Pfarre möchten sie in dieser Zeit begleiten und auf verschiedene Angebote aufmerksam machen.

Euer Pfarrer
Elmar Pitterle SVD